Die Gospelwoche ist vorbei und was bleibt sind viele positive Erinnerungen – sowohl für die Schülerinnen und Schüler des Schulhauses Aumatt als auch die Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Gospel Workshops. Aber auch die Besucher der Konzerte oder des Gospelgottesdienstes waren für einmal nicht einfach stille Konsumenten, sondern liessen sich mitreissen.

Gibt es eine schönere Art, den Gospel (“good spell” = Evangelium) – zu erleben?

Hier noch ein Schmankerl aus dem Workshop:

Und hier ein paar Eindrücke vom Gospelkonzert der Schülerinnen und Schüler des Aumatt Schulhauses:

Vorheriger Beitrag
Revolutionär: Zum Karl Barth Jahr 2019
Nächster Beitrag
Christus ist auferstanden, er ist wahrhaftig auferstanden!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü