Ein kurzer Bericht – Seniorenferien 2018 in Davos

27 Betten haben wir im Alpine Sunstar Hotel in Davos belegt, von Samstag 23. bis Samstag 30. Juni. Es war das erste Mal, dass wir die Seniorenferien so nahe am Bündelitag gebucht hatten – und das (grosse!) Haus war denn auch komplett.

Leider konnten nicht alle mitkommen, die wollten, persönliche Umstände machten zu schaffen. Und die, die mitgekommen sind, haben eine Woche Höhenluft in mondäner Umwelt erlebt. Viele Erinnerungen sind zurückgekehrt: Wie es damals war und wie es heute in und um Davos aussieht. Aber das ist ja nicht nur in Davos so.

Auch dies Jahr konnten wir den Ferientagen einen gewissen Rhythmus geben: Am Vormittag Morgenessen, Andacht und der Spaziergang dem Landwasser entlang – aber da war auch Freiraum: individuelles Morgenschwimmen im hauseigenen Pool, die angemessene Distanz auf dem Spazierweg Richtung Frauenkirch ausloten oder das einfache Sonnenbad neben dem Hotel. Am Nachmittag waren Ausflüge angesagt: Auf Schusters Rappen und mit der Standseilbahn zur Schatzalp oder mit dem Rössliwagen ins Sertiigtal, zum Beispiel. Das Vierstern-Hotel hat abends Programm – neben der Fussballweltmeisterschaft – geboten, so dass wir den obligaten Lottomatch eher früh ansetzen mussten; ich glaube, jede/r hat etwas gewonnen.

Besten Dank allen, die mitgekommen sind – es war schön! Jaroslaw Jan Jakus, Therese Stalder und Benedikt Schölly

Vorheriger Beitrag
Die Seele macht Urlaub – Das Herz hat Ausgang
Nächster Beitrag
Rücktritt aus der Synode

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü